Dezember 2004 > mehr netzwerken > Portrait Texttreff
 
Portrait des Frauennetzwerkes "Texttreff"
Von Annette Wachowski
 
Sie sind freiberufliche Texterin und sitzen alleine in Ihrem Home-Office? Wenn Sie Gleichgesinnte suchen, mit denen Sie sich über fachliche Fragen und Themen austauschen können, dann sind Sie beim "Texttreff" richtig, einem virtuellen Netzwerk für alle Frauen, die etwas mit Text zu tun haben. Susanne Ackstaller beantwortete unseren Fragebogen.

 
Name des Netzwerks

Texttreff

Seit wann besteht das Netzwerk?

Seit März 2001.

Handelt es sich um ein Branchennetzwerk?
Wenn ja, welche fachliche Ausrichtung sollten die Frauen haben?

Ja, der Texttreff ist ein Branchennetzwerk. Zielgruppe sind "wortstarke Frauen", also Texterinnen, Journalistinnen, Lektorinnen, Autorinnen, PR-Frauen und Übersetzerinnen, kurz: Frauen, deren Beruf(ung) Text, Sprache und Kommunikation ist.

Ist das Netzwerk regional oder überregional organisiert?
Gibt es eine Regionalgruppe in München?

Gegründet wurde der Texttreff als rein virtuelles Netzwerk, das über eine Mailingliste kommuniziert. Inzwischen haben sich allerdings mehrere Regionalgruppen gebildet, eine davon in München.

Wie findet das Networking statt? Online, offline, eine Mischung aus beidem?

Eine gelungene Mischung aus beidem! So ist für jeden Geschmack etwas dabei ... Online kommunizieren wir über fünf themenspezifische Mailinglisten.
Offline tauschen sich die Texttreff-Netzwerkerinnen bei regionalen Stammtischen in München, Hamburg, Köln, Frankfurt und im Münsterland aus.

Wenn offline: Welche Art von Veranstaltungen/Treffen werden angeboten (z.B. Fachvortrag, Business-Dinner, Stammtisch)?

Derzeit nur Stammtische. Der persönliche Austausch und Networking "face to face" steht im Vordergrund.

Wenn online: Wie sieht das Networking aus?

Wir kommunizieren über mehrere themenspezifische Mailinglisten - von allgemeinen Business-Fragen über konkrete sprachliche Probleme oder Fragestellungen bis hin zur Auftragsbörse. Auch eine Off-Topic-Liste gibt es.

Welchen Nutzen haben die Mitgliedsfrauen von der Mitgliedschaft?

Kompetenten fachlichen Austausch mit Gleichgesinnten in einem virtuellen Großraumbüro! Aber nicht nur das: Unsere Onlinepräsenz auf www.texttreff.de bietet Unternehmen die Möglichkeit, Aufträge zu lancieren oder in der Datenbank nach geeigneten Fachfrauen zu suchen. Nicht zuletzt haben sich im Texttreff schon viele Frauen zu Kooperationen zusammengefunden und profitieren nun von den entstehenden Synergieeffekten.

Kostet die Mitgliedschaft etwas? Wenn ja, wie viel?

Die Mitgliedschaft ist kostenlos und soll es auch bleiben. Was wir allerdings erwarten, ist Engagement im Netzwerk: Nicht nur Nehmen, sondern erstmal Geben!

Gibt es eine Möglichkeit für Interessierte, das Netzwerk kennen zu lernen?

Interessentinnen können auf www.texttreff.de ihre Mitgliedschaft beantragen und einfach mal bei uns "'reinschnuppern".

Wie viele Mitgliedsfrauen hat das Netzwerk zurzeit?

Knapp 500.
 

Details
Ansprechpartnerin: Susanne Ackstaller
E-Mail: kontakt@texttreff.de oder susanne.ackstaller@textelle.de
Website: www.texttreff.de
Autorin
Annette Wachowski
Kontakt: annette.wachowski@ mediella.de