Dezember 2002 > mehr netzwerken > Netzwerken-Tipps
 
Die besten Tipps zum Netzwerken
Von Regina Kogler
 
Die Frage "Wie baue ich mein Netzwerk auf?" ist gerade für JungunternehmerInnen sehr aktuell. Dies zeigt auch der große Andrang am Informationstag für ExistenzgründerInnen und JungunternehmerInnen, der Anfang November von der IHK in München organisiert wurde: Ulrike Bergmann hielt zwei Vorträge mit diesem Thema.

Für alle, die nicht dabei sein konnten, fasst Regina Kogler die besten Tipps von Ulrike Bergmann zusammen.

Tipp 1: (Er-)Kennen Sie Ihre Ziele.
Basis für jedes Netzwerken ist, dass Sie wissen, was Sie damit für sich erreichen möchten.

  • Wo möchte ich in einem Jahr stehen?
  • Wie gehe ich vor, dass ich dieses Ziel erreiche?
  • Wen kenne ich bereits, der mich unterstützen kann?
  • Wer fehlt mir noch in meinem Netzwerk?
  • Wie gewinne ich diese Person für meine Sache?
Nur wenn Sie Ihre Ziele kennen, können Sie auch Ihre Zufalls-Chancen erkennen und nutzen!

Tipp 2: Machen Sie deutlich, welchen Nutzen Sie bieten.
Der erste Eindruck ist der wichtigste. Ob im Vortrag, im Bewerbungsgespräch oder im Gespräch mit Kunden: es sind die ersten 30 Sekunden, die entscheiden, ob Sie zum Zug kommen.
Wenn Sie es schaffen, in dieser Zeit zu sagen, wer Sie sind, was Sie können und was Sie wollen, kommen Sie garantiert ins Gespräch.
Gar nicht so einfach - schaffen Sie´s?

Tipp 3: Stecken Sie immer Visitenkarten ein, griffbereit.
Visitenkarten garantieren einen langfristigen Eindruck. Etwa 85% der erhaltenen Karten werden laut Ulrike Bergmann gesammelt. Es lohnt sich also, besondere Mühe in die Gestaltung zu investieren. Visitenkarten müssen aber nicht unbedingt besonders originell und aufwendig gemacht sein. Im Zweifelsfalle lieber schlicht und einfach. Wichtig ist, dass sie zu Ihrer Persönlichkeit passen.

Visitenkarten bieten noch weitere Vorzüge:
Sehr häufig finden Sie darauf Anknüpfungspunkte für ein persönliches Gespräch und für Gemeinsamkeiten. Zum Beispiel über den Wohnort, die Schreibweise des Namens, das Logo. Sie sollten die Karten beim Überreichen auf alle Fälle lesen und nicht beiläufig einstecken.
Meist ist auf der Rückseite Platz für spätere Notizen, wie zum Beispiel den Ort und Termin des Treffens. So können Sie sich auch nach längerer Zeit noch an die Person erinnern.

Tipp 4: Pflegen Sie Ihre Kontakte. Wenn Sie interessante Gesprächspartner kennen gelernt haben, sollten Sie diese Kontakte auch pflegen. Sonst werden Sie schnell wieder vergessen.
Am besten, Sie planen dafür etwa zwei Stunden pro Woche fest als "Kontaktzeit" ein.

So können Sie an Ihr Auftaktgespräch anknüpfen:

  • Schicken Sie Ihrer Gesprächspartnerin einen Artikel oder einen Buchtitel, der diese interessieren könnte.
  • Oder ganz einfach, aber wirkungsvoll, schreiben Sie "Danke für das nette/anregende/informative Gespräch".
Warten Sie aber nicht zu lange. Die Adressatin sollte sich noch gut an Sie erinnern können. Als maximalen Zeitraum gibt Ulrike Bergmann hier sechs Wochen an.

Tipp 5: Überprüfen Sie regelmäßig Ihre Kontakte.
Nutzen Sie die Möglichkeit, weniger positive Kontakte auslaufen und für Sie wertvolle, aber vernachlässigte Kontakte neu aufleben zu lassen. Der Jahreswechsel ist eine sehr gute Gelegenheit, sich wieder in Erinnerung zu rufen.
Stellen Sie sich also immer wieder mal die Frage:

  • Welche Freundschaften/Verbindungen sind nicht mehr stimmig?
  • Welche wichtigen Menschen habe ich vernachlässigt?
Tipp 6: Vergessen Sie nie: "Geben ist seliger denn Nehmen".
Ein gut funktionierendes Netzwerk besteht aus verlässlichen und vertrauensvollen Beziehungen. Der Aufbau ist eine langfristige und ständige Aufgabe.
An erster Stelle steht das Geben. Einige Tipps:
  • seien Sie Infoquelle
  • verbinden Sie Menschen
  • empfehlen Sie andere weiter
Adressen von Business-Netzwerken finden Sie bei mediella. Sie können auch selber ein Netzwerk gründen, zum Beispiel ein Erfolgsteam aus drei bis fünf Leuten.

Ulrike Bergmann: "Kontakte sind das Salz in der Suppe des Lebens - wie würzig es sein soll, bestimmen Sie alleine."

mediella wünscht viel Spaß beim Würzen!
 

Vortrag
am 09. November 2002 auf der Existenz 2002
Vortrag "Netzwerke(n) - Wie baue ich mein Netzwerk auf?" von Ulrike Bergmann, München
Referentin
Ulrike Bergmann - Büro für ungewöhnliche Zielerreichung
Schwerpunkte: Networking, Erfolgsteams, Begleitung von Einzelunternehmern, Zielfindung
Kontakt: Bergmann@ erfolgsteams.de
Veranstaltungs-Tipp
Ulrike Bergmann:
"2003 - Ein Jahr des Wohlergehens - für mehr beruflichen Erfolg."
Kombination aus Erfolgsteams und professioneller Begleitung
Infoabend am 02. Dezember
mehr Info
Autorin
Regina Kogler
Kontakt: regina.kogler@ mediella.de