Oktober 2003 > mehr netzwerken > Mailinglisten
 
Netzwerken durch Klick - wo Fachfrauen Unterstützung und Austausch finden
Von Birgit Beichter
 
Fachfrauen in den neuen Medien arbeiten nicht selten allein und von zu Hause aus. Eigeninitiative ist gefragt, wenn die Einbindung in ein Team fehlt, um an wichtige Informationen zu kommen und sich auszutauschen. Das Internet wird zum wichtigsten Kommunikationsmedium.
Deshalb knüpfen immer mehr Fachfrauen ihre Kontakte über virtuelle Netzwerke. Dort erhalten sie Hilfe, geben Unterstützung und kooperieren in gemeinsamen Projekten. Das Angebot an Netzwerken ist genauso groß wie die Informationsfülle. mediella hat Netzwerke und Fachforen zu verschiedenen Themen besucht und stellt einige vor.

Gewusst wie
Virtuelles Netzwerken hat seine eigenen Regeln, die sich in einigen Punkten von der zwischenmenschlichen Kommunikation unterscheiden:

  • Netiquette: Bevor frau aktiv in das virtuelle Networking einsteigt, sollte sie sich näher mit den internen Regeln, der Netiquette auseinandersetzen. Es empfiehlt sich einige Zeit passiv mitzulesen und sich dann aktiv an der Diskussion zu beteiligen.
  • first give than take ist das oberste Gebot in den meisten Netzwerken. Wer immer nur Informationen abzieht und nichts zurück gibt, der bekommt bald keine Antworten mehr. Geschickte Netzwerkerinnen geben zunächst Hilfestellung für andere, bevor sie selbst Unterstützung anfordern.
  • Über mich: Eine kleine Vorstellungsmail mit Name, beruflichem Schwerpunkt und Fachkompetenzen erleichtert den Einstieg.
  • Vertrauen aufbauen: Das Internet ist anonym, d.h. wir sehen und hören unsere Netzwerkpartnerinnen nicht. Durch den E-Mail Kontakt haben wir nur eine vage Vorstellung von unserem Gegenüber. Vertrauen ist deshalb oberstes Gebot und es sollte nicht missbraucht werden.
  • Spam ist verpönt: Niemals sollte frau das Netzwerk zum Versenden unerwünschter Werbemails nutzen. Das führt in den meistem Fällen zum Ausschluss. Werbung in eigener Sache ist jedoch in speziellen Foren, den sog. Marktplätzen, erlaubt.
  • Die Übersicht behalten: Bei der Auswahl geeigneter Netzwerke und Fachforen sollte frau wählerisch sein. Weniger ist mehr, besonders in großen Netzwerken mit vielen Mitgliedern ist das tägliche Mailaufkommen sehr hoch.
Gewusst wo
mediella hat einige Netzwerke und Fachforen besucht und zusammengestellt. Die Aufzählung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Rund ums Web: Technik, Design und Grafik:

  • I-worker besteht seit 1999 und ist ein sehr aktives Netzwerk mit rund 950 Mitgliedern. Diskutiert wird über HTML, Webgrafik, Texte, Datenbanken und andere Themen des beruflichen Alltags im Internet. I-worker ist offen für alle Teilnehmer und bietet für Einsteigerinnen Orientierung in Form einer Netzschule an.
  • Hilfe für Designer Diese Website besticht im Moment nicht durch ansprechendes Design. Ein Relaunch wird in den nächsten Tagen versprochen. Kommuniziert wird über Mailinglisten zu den Themen Flash, Grafikprogramme, Web-Authoring-Programme und Webdesign. Die Mitgliederzahl schwankt zwischen 150 bis 300 Teilnehmern je Liste.
  • webgrrls ist ein Netzwerk für Frauen in den Neuen Medien. Seit 2002 ist die Mitgliedschaft nicht kostenlos. Dafür werden verschiedene Möglichkeiten des Networking geboten. Über die Mailinglisten tauschen sich rund tausend Frauen zu Themen rund ums Internet und Business aus. Zusätzlich bieten Regionalgruppen regelmäßig Stammtische an und laden Referentinnen ein. Eine gute Gelegenheit, sich persönlich kennen zu lernen.
  • femity die Community für Frauen in den neuen Medien wartetet mit interessanten Angeboten auf. In verschiedenen Foren werden berufliche und private Themen diskutiert. Die Teilnahme an den Diskussionsforen ist kostenlos. Kostenpflichtig ist die Aufnahme in den Marktplatz und in eine Liste mit Seminaranbietern. Persönliche Netzwerktreffen runden das Angebot ab. femity ist eine aktive Community mit mehreren tausend Mitgliedern.
  • Hilf dir selbst ist ein unkompliziertes Forum zu den unterschiedlichsten Internet-Themen. Die Website ist übersichtlich strukturiert und bietet für fast jedes Problem eine Austauschplattform. Mitlesen kann jeder; wer mitreden möchte, muss sich registrieren und legt ein kleines Profil von sich an. Besonderer Service ist das Website-Testforum.
  • CSS-Design .. "behandelt alle Gesichtspunkte standardnahen und ästhetisch anspruchsvollen Seitenbaus" ist auf der Website zu lesen. Das Angebot ist speziell und für Fachfragen zielführend. Auf der Homepage finden sich Beispiele von CSS-Sites und ein "Style-Switcher". Hier kann die Homepage in verschiedenen Designvarianten dargestellt werden, die alle mit CSS gestaltet sind.
Texte:
  • Vorsicht starke Worte ist ein Portal für Texter mit umfangreichem Informationsangebot und Serviceleistungen. Hier finden Texter Kooperationspartnerinnen und Jobs. Die knapp 700 Mitglieder können sich in einem Forum austauschen.
  • Texttreff wurde von Susanne Ackstaller gegründet. Als begeisterte Netzwerkerin legt sie Wert auf Austausch und Kommunikation. Das Netzwerk hat 240 Mitglieder, viele davon arbeiten in gemeinsamen Projekten. Die Mailingsliste wird viel genutzt. Ein besonderer Service: Unternehmen und Agenturen können nach Dienstleisterinnen in Sachen Text suchen.
Projekte und Marktplätze:
  • Projektwerk ein bewährtes Netzwerk für alle Dienstleisterinnen und Freelancer in Sachen E-Business. Ziel ist es Anbieter und Auftraggeber zusammenzubringen. Das Projektangebot umfasst die Bereiche Hardware, Software, Gestaltung und Kommunikation sowie Beratung und Schulung. Als Dienstleisterin qualifiziert frau sich durch ein spezielles Bewertungssystem.
  • U-netz ist ein spezielles Netzwerk für Unternehmerinnen. Neben dem Erfahrungsaustausch kann frau sich in den virtuellen Marktplatz eintragen lassen und nach Aufträgen suchen oder geeignete Kooperationen finden. Zusätzlich gibt es jede Menge Infos und Termine für aktive Netzwerkerinnen.
Kommunikation und Schulung:
  • Kommdesign: die etwas andere Website. Gestaltet von einem Psychologen, der das Internet von einer anderen Perspektive beleuchtet. Benutzerfreundlichkeit steht hier im Fokus und wird an vielen Beispielen erklärt. Umfangreiche Hintergrundinformationen und Literaturtipps laden zum Weiterlesen ein. Das Forum bietet eine gute Gelegenheit sich neue Anregungen für den Alltag als Internet-User und Internet-Worker zu holen.
  • Dozentenbörse vermittelt Trainer, Berater und Coaches. Das Portal bietet neben fachlichen Informationen unterschiedliche Foren an, die von knapp 400 Mitgliedern genutzt werden. Zusätzlich kann frau sich über aktuelle Seminarangebote und Tagungshotels informieren.

 
Mehr zum Thema
Sind Sie eine gute Netzwerkerin?
mediella 09.02

Businessnetzwerke
mediella 10.02

Autorin
Birgit Beichter
Kontakt: birgit.beichter@ mediella.de