September 2003 > weniger arbeiten > Frühstücks-Tipp
 
Frühstück in der Backstube
Von Katja Schwarz
 
Im Bett frühstücken und sich später von den Krümeln kitzeln lassen? Schon wieder langweiligen Marmeladen-Toast in der unaufgeräumten Küche essen? Vier Treppen runter und wieder heraufsteigen und mit dem Fahrrad bis zum Lieblingsbäcker radeln, nur damit zur Abwechslung mal ein frisches Brötchen unter Mutters Marmelade kommt?
Nein danke, dann lieber gleich auswärts frühstücken gehen!

Im Backspielhaus gibt es knusprig-frische Mini-Brötchen zu fast allen Frühstückstellern, auf denen ganz nach Geschmack süße oder herzhafte Speisen angerichtet werden. Vom klassischen Käsefrühstück mit Kräuterquark, Riesen-Ei und Mini-Müsli im Schokoladen-Förmchen über Lachs, Rührei-Variationen und Salat bis zu Kaiserschmarrn oder Eierpfannkuchen - die Auswahl ist groß und die Portionen sind reichhaltig, so dass ein spätes Frühstück leicht zum Lunch werden kann.
Empfehlenswert ist das Bircher Müsli und besonders der Früchtequark - nicht zu vergessen der frische Kuchen, der in großen eckigen Stücken vom Blech geschnitten wird.

Im Sommer sitzt man draußen auf dem Hof unter weit gespannten Sonnenschirmen oder in den kleinen Lauben und trinkt frisch gepresste Säfte oder kühlen Eistee. Im Winter besteht die Wahl zwischen einem Platz auf der überdachten Terrasse oder einem Tisch in der offenen Backstube.

Weil die Bäckerei den Kundenbereich in die Backstube integriert hat, herrscht dort absolutes Rauchverbot, was wegen der besonderen Atmosphäre (Duft von frischem Brot und Kuchen, Bäcker mit weißen Mützen) sicher leicht zu verschmerzen ist.
Dieser offenen Atmosphäre ist allerdings auch ein gewisser Geräuschpegel zu verdanken, und gerade im Winter sollte man sich einen Platz möglichst weit vom Eingang suchen, wo sich die Laufkundschaft nach Brot und Kuchen anstellt.

Die verspielte Dekoration und die bunten Tassen und Teller machen dem Namen von Seppels Zuckerbäckerei alle Ehre; wer's mag, kann das Backspielhaus-Geschirr und andere Kleinigkeiten gleich hier kaufen.
Preislich sind die Speisen und Getränke im gehobenen Niveau angesiedelt, was angesichts der Qualität der Ware durchaus gerechtfertigt ist. Das scheinen auch die Gäste so zu sehen, denn es ist immer viel los, und am Wochenende sollte man unbedingt reservieren.

Wer nach dem Frühstück die übrig gebliebenen Brötchen mitnehmen möchte, nimmt dazu die kleine Tüte, die in allen Brotkörben liegt.
Und wer doch lieber zu Hause frühstückt, geht in eines der Filialgeschäfte, von denen die meisten auch am Sonntagmorgen geöffnet haben.
 

Details
»   Anschrift
Backspielhaus
Weltenburger Str. 6
81677 München
Tel.: 089.92 87 09-20
 
» Öffnungszeiten
Mo.-Sa.: 07:00-18:00
So. & Fe.: 08:00-18:00
 
» Preise
Tasse Kaffee EUR 2,15
Frisch gepr. Saft EUR 3,85
Käse-Frühstück EUR 7,60
Toscana-Frühstück EUR 11,70
 
» Filialen in München
Klenzestr. 36, 80469
Giselastr. 11, 80802
Augustenstr. 70, 80333
Klugstr. 30, 80638
Einsteinstr. 125, 81675
Autorin
Katja Schwarz
Kontakt: katja.schwarz@ mediella.de