August 2005 > mehr netzwerken > Frauennetzwerk Mediacoaching
 
Portrait des Frauen-Business-Netzwerkes Mediacoaching

 
Diesen Monat stellen wir Ihnen ein virtuelles Netzwerk für selbständige Frauen vor: Mediacoaching. Die Initiatorin und Moderatorin Brigitte Lüdecke beantwortete unseren Fragebogen.

Name des Netzwerks
Mediacoaching – Netzwerk selbständiger Frauen

Seit wann besteht das Netzwerk?
Seit Oktober 1998

Handelt es sich um ein Branchennetzwerk? Wenn ja, welche fachliche Ausrichtung sollten die Frauen haben?
Mediacoaching ist kein Branchennetzwerk. Aber dadurch, dass wir fast ausschließlich über das Internet kommunizieren, sind viele Unternehmerinnen dabei, die Dienstleistungen im Bereich Computer und Internet anbieten.

Ist das Netzwerk regional oder überregional organisiert?
Wir sind überregional.

Gibt es eine Regionalgruppe in München?
Es gibt keine Regionalgruppen in dem Sinne. Aber viele Frauen vor Ort stehen auch persönlich in Kontakt. Wir haben zum Beispiel sehr viele Münchnerinnen. Unsere Mitgliederliste führt zum Beispiel 33 Frauen aus Bayern auf, von denen viele in München und Umgebung leben und arbeiten. Wahrscheinlich sind es aber mehr. Die Liste im Internet ist nicht vollständig. Der Eintrag ist freiwillig und wird nur für Frauen mit eigener Website angeboten.

Wie findet das Networking statt? Online, offline, eine Mischung aus beidem? Wie sieht das Networking aus?
Im Zentrum unseres virtuellen Netzwerkes steht unsere Mailingliste mit einer zuverlässigen Moderation. Jedes Mitglied kann jederzeit mit einfacher E-Mail alle Mitgliedsfrauen erreichen. Das wird für alle Fragen des geschäftlichen Alltags genutzt. Die Themen sind zum Beispiel:

  • Recht, Steuern, Versicherungen
  • Business-Etikette
  • Fragen zur EDV
  • Fragen im Zusammenhang mit Zuschüssen und Krediten
  • Qualitätskriterien für ein Logo, das man in Auftrag gibt
  • akute Probleme wie „der Kunde zahlt nicht, was tun“
  • Selbstmanagement

Welchen Nutzen haben die Mitgliedsfrauen von der Mitgliedschaft?
Die Hilfsbereitschaft in der Mailingliste ist hervorragend, die Qualität der Tipps und Hinweise sehr gut. Zahlreiche langjährige Mitglieder sind seit vielen Jahren im Geschäft.

Die rein passive Mitgliedschaft in einem Netzwerk bietet nur geringen Nutzen. Aktive Beteiligung lohnt sich. Auf diese Weise entstehen langfristige, stabile, nützliche Geschäftsverbindungen. Selbst Fragen stellen und andere bei deren Anliegen unterstützen ist im Grunde bestes Selbstmarketing.

Kostet die Mitgliedschaft etwas? Wenn ja, wie viel?
Nein, die Mitgliedschaft ist vollkommen kostenlos. Ab Ende 2005 ist für jede Teilnehmerin aber ein jährlicher Obolus von EUR 15,00 geplant. Mit dem Geld soll ein Projekt selbständiger Frauen in einem Entwicklungsland unterstützt werden.

Gibt es eine Möglichkeit für Interessierte, das Netzwerk kennen zu lernen?
Jederzeit und kostenlos. Einzige Bedingung ist, sich auf der Website einzulesen. Die Informationen zum Netzwerk erklärt das Prinzip einer Mailingliste sowie die üblichen Regeln für eine Beteiligung hinsichtlich Off-Topics, Eigenwerbung, Umgang mit Hoaxes. Gerade Neulinge erfahren hier, warum nur im Text-Format und ohne Dateianhänge gemailt werden sollte und wie E-Mails richtig zitiert werden.

Wie viele Mitgliedsfrauen hat das Netzwerk zurzeit?
Bundesweit sind es rund 400

Details

Ansprechpartnerin:
Brigitte Lüdecke
E-Mail: luedecke@
mediacoaching.de

Website: www.mediacoaching.de

Verantwortliche Redakteurin
Regina Kogler
Kontakt: regina.kogler@ mediella.de