Juni 2004 > mehr verdienen > dmmv-Kalkulationsleitfaden
 
Kurzbesprechung: Der dmmv-Kalkulationsleitfaden
Von Katja Schwarz
 
Nicht wenige Verantwortliche fühlen sich unsicher, wenn es um die Kalkulation von Multimedia-Projekten geht. Meist fehlt es an Erfahrung, um die anfallenden Kosten vollständig kalkulieren zu können, zudem werden die Projekte immer komplexer. Darüber hinaus sind viele Leistungsschritte wegen der engen Verbindung von Inhalt und Technik kaum zu standardisieren.

Der Unsicherheit bei der Aufwandsschätzung begegnet die dmmv-Kalkulationssystematik (KS) mit einer detaillierten Aufschlüsselung aller Kosten, die während der einzelnen Projektphasen von der Analyse bis zur Distribution entstehen. Mit der KS zur internen Kostenkalkulation hat die Projektmanagerin gleichzeitig eine zuverlässige Basis für das Angebot an den Auftraggeber zur Hand.

Das Herzstück der KS bildet das Kalkulationsformular. In dieser Tabelle sind alle Teilleistungen eines Multimedia-Projektes aufgeführt, die Erläuterungen zu den einzelnen Leistungen befinden sich in den anschließenden Kapiteln.
Am zeitlichen Ablauf eines Projektes orientiert, gliedert sich das Nachschlagewerk in fünf Kapitel: Analyse und Strategie, Konzeption und Modellierung, Realisierung und Implementierung, Einsatz und Distribution, Allgemeines.

In den ersten beiden Teilen werden nicht nur Leistungsschritte wie Grob- und Feinkonzept für Inhalt, Gestaltung, Technik und Produktion beschrieben, sondern auch wichtige Positionen wie Umfeldanalyse und Zielgruppendefinition, Aufgabenverteilung und Organisation, Betriebsinfrastruktur und Produktionsumgebung sowie Recht, Marketing und Vertrieb erfasst.

Im dritten Teil geht es um die Medien-Produktion und Programmierung, wobei auf die besonderen Anforderungen der Medien-Elemente detailliert eingegangen wird: Etwa die Unterscheidung von werblichem und redaktionellem Text, die Recherchearbeiten bei der Neuerstellung von Bildern und die Nutzungsgebühren für Bildmaterial, die Storyboard-Entwicklung bei Video-Produktionen oder die Anpassung von Datenbanken, den Kauf von Softwarelizenzen und die Systemimplementierung.

Der vierte Abschnitt konzentriert sich auf die Verbreitung und Nutzung der fertig gestellten Anwendung, also die Herstellung und Vervielfältigung bzw. die Installation auf Kiosk-Systemen oder Webservern. Auch die Content-Pflege und die Durchführung von Schulungen werden thematisiert.

Im letzten Kapitel geht es um allgemeine Leistungen, die sich über den gesamten Projektverlauf erstrecken, etwa das Qualitäts- und Projektmanagement, Reisekosten und sonstige Posten.

Ein abschließender allgemeiner Teil, in dem die Grundgedanken für die Entwicklung der Kalkulationssystematik erläutert werden, schafft begriffliche Klarheit im Bezug auf das Stichwort "Multimedia" und liefert Basiswissen für Projektmanagerinnen mit Kostenverantwortung. Ein Glossar und eine Literaturliste runden den Leitfaden ab.

Fazit: Die Kalkulationssystematik kann die Erfahrung und das Wissen um Dauer und Umfang von einzelnen Leistungsschritten nicht ersetzen, doch sie hilft, bei der Angebots-Kalkulation nichts zu vergessen. Die detaillierte Unterteilung ist in vielen Fällen nicht erforderlich, doch bildet sie eine solide Grundlage für die Definition von Projektmeilensteinen und die Erstellung von transparenten Angeboten.

Zielgruppen des Leitfadens sind laut dmmv vor allem junge Unternehmen und Existenzgründer, die ihre ersten Projekte kalkulieren wollen, aber auch Unternehmen mit mehrjähriger Erfahrung, die ihre Kalkulationsmethodik überprüfen möchten.

Das Nachschlagewerk enthält eine CD-ROM mit Excel-Vorlagen für die konkrete Nutzung im Projekt. Das Heft hat 113 Seiten, kostet EUR 89 (für dmmv-Mitglieder: EUR 65) und ist beim HighText-Verlag erschienen.
 

Linktipps
dmmv-Kalkulationssystematik.
Leitfaden zur Kalkulation von Multimedia-Projekten.
Autoren: Christoph von Dellinghausen, Martin Gläser, Beate Pracht, Klaus Walter, Christoph Winkelhage. HighText Verlag 2004. ISBN 3-933269-76-8. EUR 89,00

Der Leitfaden kann unter www.dmmv.de oder direkt beim Verlag unter www.ibusiness.de bestellt werden.

Inhaltsverzeichnis: www.ibusiness.de

Autorin
Katja Schwarz
Kontakt: katja.schwarz@ mediella.de