Mai 2003 > mehr verdienen > Die Krise sinnvoll nutzen
 
Die Krise sinnvoll nutzen
Von Annette Wachowski
 

Ihre Kunden stornieren Aufträge, Investitionen werden gestoppt und Budgets eingefroren. Und auf einmal haben Sie etwas im Überfluss, was Ihnen vorher immer fehlte: Zeit.

Wenn die äußere Struktur fehlt, die durch Kunden, Termine und Aufträge bestimmt war und Sie um zehn Uhr immer noch im Schlafanzug herumlungern, wird es Zeit, sich eine neue, eigene Struktur zu schaffen.

Planen Sie Ihre Arbeitswoche!

Neue Kunden müssen her
Da die Aufträge nicht mehr von selbst kommen, müssen Sie sich um neue Kunden bemühen.

Planen Sie für die Akquise feste Zeiten ein. Entweder ein bis zwei Stunden pro Tag, zwei Nachmittage die Woche oder einen bestimmten Tag in der Woche. Tragen Sie sich diesen Termin zur Selbstverpflichtung in den Kalender ein und nutzen Sie die Zeit konsequent zur Recherche im Internet und den Gelben Seiten, zur telefonischen Akquise und deren Nachbearbeitung. Machen Sie auch mal einen Spaziergang durch die benachbarten Straßen und notieren die Firmenschilder: Das können Ihre potentiellen Kunden sein.

Netzwerke pflegen
Sie haben Ihr Netzwerk länger vernachlässigt? Höchste Zeit, sich hier wieder stärker zu engagieren. Lassen Sie sich beispielsweise mal wieder beim Stammtisch oder Netzwerkabend Ihres Netzwerks blicken.

Gehen Sie Ihre Visitenkartensammlung durch und prüfen Sie, welche Kontakte Sie neu beleben sollten.
Aber denken Sie an das Hauptprinzip des Networking: Erst geben, dann nehmen. Vielleicht können Sie ja einen Vortrag halten und andere an Ihrem Wissen teilhaben lassen.

Selbstmarketing
Ist Ihre Website wirklich aktuell? Es macht keinen guten Eindruck, wenn Sie mit einer veralteten Website für sich werben. Wenn die Kundenprojekte ausbleiben, ist das DIE Gelegenheit mal vor der eigenen Türe zu kehren. Vielleicht ist ja ein kleines Re-Design fällig oder Sie haben ein schönes Projekt für einen Kunden realisiert, das Sie vorstellen können.

Holen Sie das Einverständnis von Ihren Kunden ein und aktualisieren Ihre Referenzkundenliste. Und für die Akquise benötigen Sie ein Kurzprofil, in dem Sie sich und Ihre Dienstleistung darstellen. Das muss nicht unbedingt ein Hochglanzprospekt sein – eine DIN A4-Seite als PDF ist schon mal ein guter Anfang.

Sehr wirksam ist auch eine Veröffentlichung eines Artikels in einer Fachpublikation – online oder offline - der Ihre Kompetenz unterstreicht.

Und sollten Sie noch Budget für Werbemaßnahmen haben: Geben Sie es jetzt aus! Denn zurzeit sparen alle Mitbewerber und dadurch fallen Ihre Maßnahmen umso mehr auf.

Schärfen Sie Ihr Profil
Webdesignerinnen, freie Texterinnen und PR-Beraterinnen gibt es viele. Nutzen Sie das Mehr an Zeit, um an Ihrem Alleinstellungsmerkmal – neudeutsch: USP (unique selling proposition) – zu arbeiten.

Haben Sie ein spezielles Fachgebiet, eine Nische, die Sie bedienen können und womit Sie sich positiv vom Wettbewerb abheben? Eine Spezialisierung verleiht Ihnen mehr Kompetenz und ist glaubwürdiger als der berühmte Bauchladen.

Ihr Alleinstellungsmerkmal sollten Sie natürlich auch unbedingt auf Ihrer Website und in Ihren gedruckten Flyern herausstellen.

Weiterbildung
Vertiefen oder erweitern Sie Ihre Kenntnisse und nutzen Sie die Zeit, um sich fortzubilden. Insbesondere in den Neuen Medien ist es wichtig, mit neuen Techniken und Entwicklungen Schritt zu halten. Dazu sind nicht unbedingt teure Kurse nötig. Mit etwas Glück finden Sie im Web kostenlose Online-Tutorials; auch Fachzeitschriften sind eine gute Quelle, sein Wissen zu erweitern und zu aktualisieren.
Und natürlich: surfen, surfen, surfen, um die neuesten Trends und Strömungen in der rasanten Internet-Entwicklung mitzubekommen und zu verfolgen.

Kostenpflichtige Weiterbildungsmaßnahmen und Fachzeitschriften sind im übrigen steuerlich absetzbar.

Bleiben Sie in Bewegung
Dauernd vor dem PC zu hocken macht müde und unkreativ und die Figur profitiert auch nicht davon. Und die Ausrede „keine Zeit“ gilt jetzt nicht mehr!

Treiben Sie Sport, und das am besten an der frischen Luft. Auch das muss nicht mit Geldausgaben verbunden sein. Ein paar Sportschuhe und eine Jogginghose hat ja wohl jede im Schrank. Auch ein kräftiger Fußmarsch in flottem Tempo oder eine Radtour bringen den Kreislauf und die Muskeln in Schwung.

Bewegung an der frischen Luft macht den Kopf frei für Kreativität und neue Ideen – und die können Sie doch gut gebrauchen.


Egal, welche von unseren Vorschlägen Sie umsetzen: Machen Sie es mit Freude und lassen Sie sich von der momentan herrschenden Jammerstimmung nicht anstecken. Sehen Sie die Krise als Chance, sich weiterzuentwickeln und nutzen Sie die Zeit. Verbringen Sie ein paar Sonnenstunden im Park, gehen Sie mit Freunden aus – ohne schlechtes Gewissen. Es kommen auch wieder andere Zeiten, in denen Sie wegen zu viel Arbeit nicht mehr dazu kommen.

Links

Neukundengewinnung - Tipps zur Telefonakquise
Artikel in mediella, Ausgabe 12/2002

Tipps und Links zum Selbstmarketing
www.selbstmarketing.de
www.marketing4me.de

Weiterbildung
www.akademie.de
BR-alpha Der Bildungskanal des Bayerischen Rundfunk
www.br-alpha.de

Onlinemagazin für Webentwicklerinnen
www.drweb.de

Netzwerke (Auswahl)
FIWM – Förderkreis Informations- und Medienwirtschaft München e.V.
www.fiwm.de

webgrrls e.V. – für Frauen in den Neuen Medien
www.webgrrls.de

[Vorsicht] Starke Worte! für Texterinnen
www.starke-worte.biz

Business-Netzwerke helfen überleben und bringen weiter
Artikel in mediella,
Ausgabe 10/2002



Autorin
Annette Wachowski
Kontakt: annette.wachowski
@mediella.de