April 2003 > mehr netzwerken > CeBIT Frauentag - Interview mit Besucherin
 
Wie wars? mediella befragte Birgit Jordan zu Eindrücken vom Frauentag
Von Birgit Beichter
 

mediella: Frau Jordan, Sie waren mit dabei am 15. März. Was hat Ihnen besonders gut gefallen?
Birgit Jordan: Dass Ilka Bickmann auf die Idee gekommen ist, speziell Frauen auf der CeBIT anzusprechen, die Visitenkarten Party um neue Kontakte zu knüpfen. Und die Möglichkeit, meine Dienstleistungen kurz zu präsentieren.

mediella: Gab es für Sie neue Informationen oder Kontakte, die Sie in Ihrem Berufsalltag umsetzten können?
Birgit Jordan: Ich war von Donnerstag bis Montag auf der CeBIT und habe ca. 200 interessante Gespräche geführt. Die Kontakte im Rahmen des Frauentags waren sehr interessant. Konkret entwickelt sich daraus noch keine Geschäftsbeziehung, aber frau weiß ja nie ...

mediella: Welche Anregungen haben Sie für den nächsten Frauentag?
Birgit Jordan: Ich würde mich über mehr Information im Vorfeld der CeBIT freuen, besonders in frauenspezifischen Netzwerken. So fällt es leichter konkrete Kontakte herzustellen und über Kooperationen zu sprechen.

Zudem wäre ein Existenzgründerrundgang nicht nur für Frauen interessant. Viele Förderprogramme haben sich auf der CeBIT präsentiert, aber niemand hat die Informationen gesammelt und publiziert.

Interessant wäre eine IT-Frauen Kooperationsbörse vor der CeBIT. Besucherinnen hätten die Möglichkeit vorher einzutragen, welche Art von Kontakten sie suchen und Interessentinnen könnten dann direkt auf der CeBIT einen Termin vereinbaren. Es wäre hilfreich einen Frauentag in IT-Medien anzukündigen, um mehr Besucherinnen auf die Veranstaltung aufmerksam zu machen.

mediella: vielen Dank für Ihre Eindrücke.
 

Interviewpartnerin
Birgit Jordan
Marketing- und Vertriebsberatung für IT-Unternehmen
www.jordanize.com
birgit.jordan@ jordanize.com

Autorin
Birgit Beichter
Kontakt: birgit.beichter@ mediella.de