März 2005 > Editorial
 

Editorial

Von Katja Schwarz
 
Katja SchwarzHaben Sie auch oft das Gefühl, keine Zeit zu haben? Zwischen Arbeit, Familie, Freizeitplanung und Alltagsorganisation keinen ruhigen Moment mehr für sich selbst zu finden?
Dann sollten Sie öfter einmal ganz bewusst faul sein. Nichts tun, innehalten, in sich hinein horchen und dem Treiben der Welt mit etwas Abstand zusehen.

Denn unabhängig davon, ob man sich der immer häufiger zu hörenden Kritik am gegenwärtigen Arbeitsethos und an den Zwängen der Leistungsgesellschaft anschließen mag oder nicht - wir spüren selbst, dass wir Augenblicke der Muße brauchen, um dem täglichen Stress gewachsen zu sein.

Deshalb nehmen Sie sich die Zeit: Trödeln Sie morgens im Bad, lesen Sie beim Frühstück auch einmal mehr als die Schlagzeilen (aber nicht den Wirtschaftsteil), gehen Sie mittags einen Kaffee trinken und schauen Sie den Leuten zu, genießen Sie die ersten Sonnenstrahlen im Freien, machen Sie auf dem Heimweg einen Umweg durch den Park oder setzen Sie sich spätabends ein paar Minuten allein auf Ihr Sofa, um die Stille und Dunkelheit zu genießen - es gibt unendlich viele Möglichkeiten, um zu sich selbst zu kommen.

Aber tun Sie es, ohne dabei gleichzeitig irgendetwas Sinnvolles erledigen oder erreichen zu wollen, sondern völlig zwanglos und aus reinem Selbstzweck!

Ich wünsche Ihnen das Allerbeste,
Katja Schwarz
 

Über mediella

mediella ist das Online-Magazin für angestellte und selbstständige Fachfrauen in den Münchner Neuen Medien.
mediella bietet aktuelle Informationen und Tipps aus der beruflichen Praxis.

Das mediella-Team besteht aus Frauen, die in den verschiedensten Bereichen arbeiten und ihre vielfältigen Erfahrungen weitergeben: Birgit Beichter, Regina Kogler, Florence Maurice, Marie Mehldau, Katja Schwarz, Kira Song, Annette Wachowski.

Kontakt: redaktion@mediella.de